Link kopiert.

Deadpool 2 ohne Regisseur Tim Miller

Wegen eines Streits mit Hauptdarsteller Ryan Reynolds steigt Tim Miller als Regisseur für Deadpool 2 aus.

Anfgang 2016 gelang mit der Marvel Comics -Verfilmung von Deadpool ein überraschender Erfolg an den Kinokassen. Der als Rated R/FSK 16 gelistete Film konnte durch die hohe Gag Taktrate des von Ryan Reynolds verkörperten Wade Wilson (alias Deadpool) und knallharter Action auf der einen Seite sowie einer leicht bekömmlichen Rahmenhandlung überzeugen. Eingeordnet wird dieser Film in die X -Men -Saga, so geht Deadpool ein offenes Bündnis mit den X -Men ein und schließt sich ihnen temporär an. Schon in den zugrunde liegenden Graphic Novels gab es viele Begegnungen mit den X -Men von Professor Xavier

Gelingen konnte dieser Erfolg einerseits durch den Einsatz von Deadpool -Fan Ryan Reynolds (Hauptdarsteller und Produzent), den Drehbuchautoren Paul Wernick und Rhett Reese sowie Regisseur Tim Miller. Das Duo Reynolds -Miller hatte wohl großen Anteil daran, das überhaupt eine Deadpool -Verfilmung in die Kinos kam. Nach dem seltsamen Auftritt in dem Wolverine -Prequel X-Men Origins: Wolverine, in welchem Deadpool mit Strahlen schießenden Augen, zugenähten Mund und Androiden Tatoos verkörpert wurde, sah es düster für einen eigenen Filmn des Antihelden im roten Latexanzug aus. Übrigens spielte auch hier Ryan Reynolds den Wade Wilson.

Noch bevor jedoch die Dreharbeiten des zweiten Teils überhaupt gestartet sind, kam es nun zum Bruch zwischen Tim Miller und Ryan Reynolds. Deadpool 2 soll 2018 in die Kinos kommen, 2017 schon soll ein Ableger mit Deadpool und dem Mutanten Cable  in den Hauptrollen folgen. Der Knackpunkt soll die Besetzung von eben diesem Mutanten Cable gewesen sein, dies berichtet zu mindestens The Wrap.  Der Zwist soll zudem keinerlei Einfluss auf die anderen Projekte von Tim Miller haben, so wurde Tim Miller von 20th Century Fox für die Regie des Science -Fiction -Films Influx engagiert.

Offen bleibt wer als Ersatz auf dem Regisseurstuhl Platz nimmt und ob dieser einen ähnlich starken Film inszenieren kann.

Via Moviepilot.de, TheWrap.com, Filmstarts.de.

Kommentare